Für Angehörige von Schwerhörigen

Die meisten Menschen...


bemerken ihren eigenen Hörverlust sehr spät, da sie vorher andere Erklärungen finden:

„Die anderen sprechen undeutlich, nuscheln, die Sprache der Schauspieler im Fernsehen wird von Musik übertönt.„

Um ein Problem zu erkennen, braucht man oft Familie und Freunde.
Hierbei sollten Angehörige aber zunächst behutsam vorgehen und vorsichtig auf den zu laut eingestellten Fernseher oder das häufige Nachfragen hinweisen. Denn eine schleichend einsetzende Schwerhörigkeit – vor allem im Alter – führt häufig auch zu einer Veränderung der Persönlichkeit, manche Menschen werden hierdurch mißtrauisch, ziehen sich zurück…
Für die Familie bedeutet das: Ausdauer, Geduld – und Dranbleiben,

damit der schwerhörige Angehörige weiterhin am gemeinsamen Leben teilhaben kann.